Das Highlight im Olympiapark München -

Vereinsmeisterschaft des RVN Freising und Abschlußrennen des MTB-Isarcup am 14.10.2017

   

 

Heute gingen wir tatsächlich mit 15 Fahrern und Fahrerinnen an den Start.

Es war das absolute Highlight unserer Saison und wir freuen uns, dass so viele Freisinger MTB Kids mitgefahren sind. Vielen Dank an Euch – ihr wart spitze!     

Wir konnten für unseren Verein tolle Platzierungen verzeichnen und mit Egon in der U7 sogar einen Podestplatz sichern! Er fuhr in einem Starterfeld von 27! Teilnehmern auf einen sensationellen dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Wir gratulieren unseren Vereinsmeistern: Ida (U7w), Egon (U7m), Tobi (U9m), Madita (U11w), Finn (U11m) und Alex (U13m)!

 

Fünf Fahrer beim eldoRADO Kids Cup in Benediktbeuern am 24.09.2017

 

 

 

In Benediktbeuern waren 5 Kinder des RVN Freisings in drei Jahrgangsstufen am Start.

 

U9 – hier gingen Tobi und Arthur an den Start. Die beiden fuhren ein prima Rennen in diesem großen Starterfeld und erreichten als 16. (Tobi) und 23. (Arthur) das Ziel.

 

U11 -  Michael musste zwei größere Runden fahren mit einer Extrapassage durch ein Waldstück. Er kam heute als 24. in’s Ziel.

 

U13 – Jari und Alex hatten zusätzlich zu der Strecke der U11 eine Trail-Strecke durch den Wald. Unsere Fahrer fanden diese ganz spannend und durften diese auch gleich dreimal fahren. Jari und Alex erreichten das Ziel als 13. (Alex) und 27. (Jari).

 

Es war ein tolles Rennen!

MTB’Kids beim eldoRADO Kids Cup in Irschenberg – 16.09.2017

 

 

 

 

Der RVN ist bei diesem Rennen mit drei Fahrern vertreten: Tobi in der U9, Jari und Alex in der U13.

Bei der Anfahrt regnet es in Strömen, doch vor dem ersten Rennen hört es auf. Die Strecke allerdings ist nass und matschig.

Die U9 fährt 2 Runden auf der kleinen Strecke. Kurz nach dem Start geht es auf dem nassen Rasen in einer Kehre einen Hügel hinauf. In rasanter Fahrt geht es den Hügel wieder hinunter auf eine Teerstraße, die die Fahrer an der Schule vorbei ins Dorf führt. Nach einem schmalen Durchgang geht es über einen Feldweg zurück zum Start-/Zielbereich. Tobias fährt ein starkes Rennen und erreicht bei diesen schlechten Wetterverhältnissen einen tollen 10. Platz.

Jari und Alex fahren in der U13 drei große Runden. Sie müssen nach dem Start direkt in eine zusätzliche Wiesenpassage mit mehreren Schleifen. Aufgrund des erneut einsetzenden Regens ist der Weg ziemlich rutschig. Viele müssen bei den Verhältnissen ihr Fahrrad unfreiwillig verlassen und schieben. Zusätzlich zu den neuen Wiesenpassagen befindet sich bei der U13 auch eine Treppe, die hinuntergefahren werden muss.

Hier war eine sehr anspruchsvolle Strecke aufgebaut, die von den Fahrern einiges an Ausdauer und Durchhaltevermögen verlangte.

Die beiden Jungs kamen als 13. Und 19. in’s Ziel.  

Zwei Starter -zwei RVN Podestplätze;

Platz 1 für Jonas und Platz 2 für Finn beim Rennen auf die Niederhofer Alm

                 

 Zwei MTB-Kids waren am 16.09.2017 wieder beim Bergzeitfahren auf die Niederhofer Alm dabei. Unsere Jungs ließen sich dabei nicht von den widrigen Verhältnissen abschrecken. Es war furchbar kalt, windig und regnete in Strömen.....

In der U7 fuhr Jonas ganz souverän sein Rennen bis hinauf zum Stausee und ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Im Ziel angekommen hatte er die schnellste Zeit seiner Altersklasse.

Bei der U11 startet Finn etwas zu schnell und musste im letzten Drittel der Strecke dem hohen Tempo ein wenig Tribut zollen. Hinter dem überlegenen Sieger, der die Vorjahresbestzeit sogar um etwa 20 sec unterbot, erreichte Finn den starken 2. Platz.

Die Zeit bis zur Siegerehrung verging auf der Niederhofer Alm bei guter Verpflegung, Hüttenmusik und einem Heizstrahler wie im Flug. Neben den Pokalen gab es wieder tolle Sachpreise für alle Kinder.

Ein herzliches Dankeschön an die Nordic-Aktiv-Schule in Bayrischzell. Wir kommen nächstes Jahr wieder - mit ein paar mehr Kids.....

 

MTB’Kids beim 4. eldoRADO Kids Cup in Neubeuern – 22.07.2017

Bei dem 4. eldoRADO Rennen konnten sich unsere Jungs und Mädels mit einer Konkurrenz messen, die auch bei den Bayerischen und den Deutschen Meisterschaften antritt. Entsprechend anspruchsvoll war auch die Strecke und es gehörte ganz schön viel Mut dazu, einige der integrierten Hindernisse zu überwinden.

U7w – Platz 5 für Ida!

 Bei der U7 ging es noch ohne Hindernisse zu. Es war eine Stadionrunde zu fahren, was Ida ganz großartig machte. Sie hatte einen guten Start und belegte Platz 5.

U7m – Egon und Jonas

Hier traten Jonas und Egon an, die sich ein tolles Rennen lieferten. Auch hier war eine Stadionrunde zu fahren und im Endspurt erreichte Egon um eine halbe Reifenlänge vor Jonas das Ziel. Die beiden fuhren auf Platz 7 (Egon) und Platz 8 (Jonas).

U9m – Arthur

Bei der U9 startete Arthur. Er musste eine Startloop fahren, in die ein Steilhang als Abfahrt integriert war sowie eine große Runde mit Chicken Way. Arthur fuhr als 15. in’s Ziel.

U13m – Alex  und Jari – extrem schwierige Strecke

                         

                         

 

Die U13 hatte eine extrem schwierige Strecke zu bewältigen, die teilweise schon sehr viel Mut und Konzentration der Teilnehmer abverlangte.

Hier war eine Startloop und 2 Runden zu fahren. Gleich nach der Einführungsrunde war eine heftige Single Trail mit Wurzeln und teilweise stehendem Wasser zu bewältigen. Anschließend musste ein Bach durchfahren und dann eine Holzbrücke, auf der ein kleiner Höhenunterschied überwunden werden musste, zu überqueren. Dann auf der Rasenstrecke ein leichter Anstieg der zu einem Palettenhindernis führte. Eine Herausforderung bedeutete die ca. 1,60 m hohe und sehr steile Rampe, die von einer Mauer hinabführte und zu einem Treppensprung führte. Wer sich hier jedoch für die Alternative, den Chicken Way, entschied verlor einfach zu viel Zeit. Gleich danach ging es über einen Teerplatz und dann über eine lange Treppe mit Kurve nach unten.

Leider hatte Alex  beim Start etwas Pech. Er startete aus zweiter Reihe, hatte somit einen Fahrer vor sich, der leider nicht gut loskam und somit Alex hinter sich hielt. So zogen einige Fahrer rechts an den beiden vorbei, bis sie dann endlich in die Pedale treten konnten. Die Hindernisse meisterte Alex sehr toll und kam schließlich als 14. In’s Ziel. Auch Jari kämpfte sich durch die Hindernisse, entschied sich jedoch bei der steilen Rampe und dem Treppensprung für den ChickenWay, was ihm leider sehr viel Zeit kostete. So kam Jari als 23. In’s Ziel

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere Fahrer und Fahrerin – ihr ward wie immer SUPER!!

                

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an das Stadtwerke Rosenheim Bike-Team für eine toll und fair ausgetragene Veranstaltung!