Vorletztes Rennen der eldoRADO und Isarcup Serien in Benediktbeuren

Das vorletzte Rennen der beiden Rennserien eldoRADO und Isarcup wurde in Benediktbeuren ausgerichtet. Die Benediktbeurer gaben sich ganz besonders viel Mühe und stellten ein richtiges Highlight auf die Beine. Hier in Benediktbeuren waren besonders viele Rennfahrer am Start, da das Rennen in die Wertung beider oben genannten Rennserien einfließt. Wir hatten hier das größte Starterfeld der ganzen Saison.

 

Bei bestem Wetter traf sich die Nachwuchs-MTB-Gemeinde zur Besichtigung der Rennstrecke. Die Strecken waren super toll zu fahren. Es war eine jeweils gelungene Mischung aus Schwierigkeitsgrad und Streckenlänge. Für die älteren Jahrgänge stand sogar eine Bachdurchfahrt mit auf dem Programm.

Bei den U7 startet ein ganz neuer RVN Fahrer in sein erstes MTB-Rennen. Sichtlich begeistert absolvierte Arthur, die gegenüber dem Vorjahr etwas verkürze Strecke und fuhr souverän seinem ersten Zieleinlauf entgegen. Beim nächsten Rennen will er auch wieder mitfahren, haben uns seine Großeltern verraten....

Bei den U9 waren 27 Racer zum Start angetreten. Finn erwischte einen super Start und war zu Ende der Startloop bereits auf Rang 3 (!). Ausgangs der Startloop stürzte dann allerdings der auf Rang zwei liegende Rosenheimer. Finn reagierte super und konnte mit einer Vollbremsung gerade noch einen Zusammenstoß vermeiden. Allerdings wurde er so zum Stehen gezwungen und links und rechts rauschten neun Fahrer an ihm vorbei. Mit einer großartigen Leistung holte er sich noch einige Positionen zurück und erreichte als sehr guter 7. das Ziel. Wer weiss, wie es ohne den Unfall ausgegangen wäre....

Bei den U11 starteten Jari und Alex auf ihre drei Runden. Die waren mitten drin in dem riesigen Starterfeld von 31 Fahrern. Zwischen den ganzen Cracks der Radrennsportvereine schlugen sie sich tapfer und konnten doch einige ihrer Konkurrenten hinter sich lassen. Sie erreichten auf den Positionen 19 (Alex) und 22 (Jari) das Ziel.

Nach den Rennen gab es für alle (!) Teilnehmer Pokale und Sachpreise. So ging auch Arthur mit seiner ersten MTB-Trophäe nach Hause.

Einen riesen Dank an das Orga-Team des TSV Benediktbeuren-Bichl. Die Veranstaltung war das absolute Highligt in diesem Jahr. Klasse!