Am letzten Samstag im Oktober haben die Kids das letzte Mal für die Saison 2018 ihre Sachen für ein Rennen gepackt.Bei Regen und 5 Grad Außentemperatur ging es in den Olympiapark für den das alljährlich letzte Rennen im Rahmen des Isarcups.

Warm eingepackt gingen um ca. 10:15 Uhr unsere jüngsten – Hans und Linda für die U5 an den Start. Mit strahlenden Gesichtern fuhren sie ihr Rennen und waren alle stolze Sieger.

Um 10:30Uhr knallte es dann für die U7. Zuerst starteten Liam und Felix und eine Minute Zeitversetzt die Mädls, bei denen Ida aus der ersten Reihe startete. Liam und Felix kämpften stark und Felix konnte in der zweiten Runde Liam sogar überholen. Somit kam Liam als 7. Und Felix als 6. Ziel. Ida wurde Erste!

In der U9 männlich starteten aus der ersten Reihe Emil, Egon und Tobias. Ruben aus zweiter Starterreihe. Hier war das Starterfeld ungewohnt klein - wahrscheinlich aufgrund des schlechten Wetters. Und dennoch hatten die Jungs starke Konkurrenz in Form von Garry Horn vom Team Bikestore Racing und Sebastian Pnovsky aus Tschechien vom Silvini Team. Die Jungs zitterten vor Kälte und Nässe am Start und hatten Mühe ihre Finger fürs Schalten noch zu spüren. Doch sie fighteten. Egon überholte Tobias am Start und auch Emil hatte einen Gegner, der ihn nach einem Rutscher bei der doch mittlerweile matschigen Strecke überholte. Tobias konnte sich in Runde zwei jedoch wieder vor Egon setzen und baute seinen Vorsprung aus und somit wurde der Abstand zum zweitplatzierten, Garry Horn wieder kleiner. Auch Emil schüttelte sich ab und konnte seinen Konkurrenten überholen und einen wahnsinnig guten Vorsprung ausbauchen. Emil fuhr ein wahnsinnig gutes Rennen und kämpfte bis zum Schluss. Ruben hatte einen nicht ganz so guten Start, kämpfte sich aber in den langen vier Runden auf einen tollen 8. Platz. Tobias kam als dritter ins Ziel, gefolgt von Egon auf Platz 4 und Emil auf Platz 6. Was für ein Saisonabschluss! Was für Kämpfer!

Alex fuhr in der U13 männlich. Die Strecke war mittlerweile so matschig und es regnete immer noch und auch die Temperaturen wollten nicht steigen. Auch hier gab es starke Fights und Alex kam als achter ins Ziel.

Danke an die Organisatoren des Isarcups! Wir freuen uns schon auf die Saison 2019!