Am Samstag, den 06.10.2018 hieß es für die Mountainbike Kids früh aufstehen – denn dieses mal ging es für das Abschlussrennen des Eldorado Kids Cup nach Sankt Johann in Tirol. Die Wetterprognosen waren perfekt und somit freuten sich alle auf einen wunderschönen Tag in Tirol.

 

Nach Streckenbesichtigung mit den Trainern um die eine oder andere schwierige Stelle noch kurz zu „üben“ ging es um 11 Uhr mit der U7 weiblich los. Ida startete aus der ersten Reihe. Nach einem super Start ging es um die Wurst. Ida und ihre Konkurrentin Frida aus Bad Wiessee fuhren Kopf an Kopf. Doch leider musste dieses mal Ida Frida den Vortritt lassen und kam als Zweite ins Ziel. Super gekämpft Ida. Silber darf auch mal sein :o)

 

Für die U9 männlich gingen Egon und Tobias an den Start. Auch hier starteten beiden aus der ersten Reihe. In der Runde der U9 war ein Stück dabei, das technisch recht anspruchsvoll war. Die Strecke führte zuerst über ein schmales Holzbrett und dann einen kurzen Anstieg hoch über Wurzeln. Da die Wurzeln noch recht rutschig durch den Morgentau waren – war hier für die meisten Fahrer schieben angesagt – was bei 23 Starteten dann doch auch zum Problem führen könnte. Doch Egon und Tobias kamen super durch. Tobias fuhr bis zum  Ende der ersten Runde auf Platz 5. Konnte dann aber gleich zu Anfang der zweiten Runde zwei seiner Konkurrenten überholen und kam als 3. ins Ziel. Auch Egon kämpfte super und meisterte alle Hindernisse mit Bravour. Er kam auf Platz 8 ins Ziel.

                          

Für die U13 männlich fuhr Alex. Hier war die Strecke wirklich anspruchsvoll. Doch Alex fuhr super bei strahlendem Sonnenschein und kämpfte sich zwischenzeitlich von Platz 10 nach vorne und kam schließlich ebenfalls als achter ins Ziel.

 

Nach der Siegerehrung gab es noch eine großartige Tombola mit wirklich tollen Preisen! Auch für ausreichend leckere Verpflegung war gesorgt. Was für ein großartiger Saisonabschluss bei traumhafter Kulisse und Kaiserwetter. Vielen Dank an die Radunion St. Johann in Tirol! Wir kommen gerne wieder!

 

Gratulation Konstatin!

 

 

 

Bei schönstem Wetter ging es am Samstag nach Kösching. Im Rahmen des Isarcups starteten wieder einige Kids vom RVN Freising. Um 10:15 Uhr starteten unsere Jüngsten beim Laufradrennen. Linda und Hans gingen mit großen Eifer an den Start und fuhren voller Elan ihre Laufradrunde. Hans wurde zweiter und Linda erreichte hier sogar den ersten Platz! Unsere Stars von morgen :-)

 

 

 

Um 11Uhr startete dann das eigentliche MountainbikeRennen. Für die U7 weiblich ging unsere Ida an den Start. Mit gewohntem Biss trat sie bereits am Start in die Pedale und konnte sich ihren ersten Startplatz bis zum Schluss bewahren und kam somit als erste ins Ziel! Super gemacht! In der U7 männlich Kategorie fuhr Liam ein tolles Rennen und holte sich bei strahlendem Sonnenschein den fünften Platz. Weiter so!

 

In der U9 gingen Emil, Egon, Arthur und Tobias an den Start. Immer wieder toll zu sehen, wieviele Jungs hier aus dem Verein am Start stehen. Das Rennen war spannend und es wurde über Wiesen und Wurzeln gekämpft bis zum Schluss. Tobias holte sich Silber – dicht gefolgt von Egon, der dieses Bronze mit nach Hause brachte. Emil kam als sechster ins Ziel und Arthur knapp dahinter auf Platz 7. Super gefahren, Jungs!

 

In der U11 war dieses mal unser Felix dabei. Er fuhr ein super Rennen!

 

 In der U13 fuhren dann noch Alex und Jari. Hier wurde auch nach Punkten in der Cupwertung gestartete. Motiviert und voller Kampfgeist gingen die Jungs an den Start. Alex kam auf dem sechsten Platz ins Ziel. Jari fuhr ebenfalls ein tolles Rennen!

 

 Wir möchten uns an dieser Stelle beim TSV Kösching für die tolle Organisation bedanken. Es war wirklich schön und die Strecke hat den Kids großen Spaß bereitet. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

 

 

 

 

 Nach einer regnerischen Nacht und in dicke Pullis eingepackt hieß das Ziel der MountainbikeKids heute Benediktbeuern.

 

 Nach einer schlammigen Streckenbesichtigung war allen klar – auch denen, die die Strecken bereits aus dem letzten Jahr kannten – dass sie doch, vor allem bei Nässe, anspruchsvoll ist. Doch die Kids freuten sich (auch vor allem wegen dem Matsch :-) )

 

 Um 11Uhr ging es für die U7 los. Ida ging als Nummer eins aufgrund ihrer Cupwertung an den Start. Leider verpasste sie dieses Mal das Startsignal und kam somit nicht gut vom Start weg. Sie kam aber dennoch als dritte ins Ziel.

 

 In der U9 fuhren Egon und Tobias. Das Starterfeld war hier mit 27 Startern sehr groß. Doch wenigsten kamen nun die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke. Der Starterklappe wurde zugeschlagen und Tobias kam am Start super weg. Egon hatte leider Schwierigkeiten, mit seinen Pedalen in ein zu klicken. Tobias konnte sich kurz nach den Start bereit den zweiten Platz hinter Benjamin Huber des Teams InnCycling sichern. Jedoch wurde er wehement von noch zwei Konkurrenten verfolgt. Egon war in einer kleinen Gruppe. Sein Nachbar kam ins Trudeln, die Linker verhakten sich und Egon stürze. Es ist zum Glück nichts passiert und nach einem kurzen Schreckensmoment schnappte sich Egon wieder sein Bike und fuhr weiter. Tobias konnte seine zwei Konkurrenten von Platz 3 und 4 kaum abschütteln, was den Druck noch erhöhte. Doch er konnte seinen Platz halten und kam somit als zweiter ins Ziel! Wahnsinn! Egon rollte aufgrund seines Sturzes das Feld von Hinten auf. Er überholte einen Fahrer nach dem anderen und kam auf Platz 14 ins Ziel! Egon war heute definitiv unser Fahrer der Herzen! Das war wahrer Kampfgeist! Super Jungs!

 

 

 

Alex fuhr für die U13. Auch Alex stürzte leider aufgrund kleiner Ungereimtheiten zwischen den Fahrern. Alex kam als 16. - enttäuscht und wütend – ins Ziel. Aber wie heißt es so schön: Nach dem Rennen ist vor dem Rennen. Und wir finden: Alex, du bist toll gefahren!

 

 

 

 

 

 

Danke an die Organisation des TSV Benediktbeuern und danke an den Wettergott für doch tolles Wetter! Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

 

15.09.2018 – Ein Eldoradocup Rennen am Irschenberg mit Sonne!

Am gestrigen Samstag ging es für unser Rennteam nach Irschenberg. Die Wettervorhersagen waren früh noch nicht so berauschend – was uns für das Rennen in Irschenberg schon fast als „normal“ vorkam. Denn hey, was ist ein Irschenbergrennen ohne Regen? :-)

Um 12 Uhr war Start für die U7 und pünktlich setzte hier der Regen ein. Die Mädls und Jungs starteten kurz hintereinander. Liam startete von relativ weit hinten. Er legte einen super Start hin, fuhr mit Biss und ohne Scheu und das wurde auch belohnt: Er kam mit einem super dritten Platz ins Ziel! Großartig!

Da Ida derzeit Platz 1 in der Gesamtwertung belegt, durfte sie auch von Platz 1 weg starten. Die Strecke war recht rutschig und auch der Asphalt war durch den Regen tückisch. Doch Ida bewies wie immer Kampfgeist und scheute keine Schikane und kam somit auf Platz 1 ins Ziel. Die Jubelschreie bei den Fans waren laut!

                        

In der U9 gingen Emil, Ruben, Egon und Tobias an den Start. Egon und Tobias konnten aufgrund ihrer Cupwertung aus der ersten Reihe starten. Der Start verlief gut und gleich an der ersten Kurve wurden die ersten Gegner schon überholt. Kurz vor der langen Gerade verfing sich Egon leider in der Bande und musste ein paar Gegner passieren lassen. Nach zwei Runden über rutschige Wiesen, Schotter und Asphalt kamen unsere Jungs bei 22 Startern wie folgt ins Ziel: Ruben Platz 13, Emil Platz 12, Egon Platz 6 und Tobias Platz 3. Super Leistung!

  

Alex ging als einziger Starter des RVN Freising in der U13m an den Start. Mittlerweile schien sogar die Sonne – doch war die Strecke immer noch rutschig. Alex startete auch von relativ weit vorne aufgrund seiner guten Cupwertung. Das Rennen war geprägt von starken Fights und schnelle Sprints – wie immer in der U13. Und somit kam Alex beim Schlusssprint zeitgleich mit seinem Kontrahenten auf Platz 8 ins Ziel. Toll gemacht!

Bei der Siegerehrung durften dieses mal somit 3! unserer MountainbikeKids einen tolle Pokal mit heim nehmen. Für alle Kids gab es auch wirklich tolle Sachpreise. Vielen Dank!

Danke auch hier an dieser Stelle auch für die super Organisation, Moderation, Verpflegung und Streckenbetreuung. Und danke an den Wettergott für dieses mal weniger Regen und mehr Sonne :-)

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

 

 

 

Unterkategorien